Speed-Dating mit den Kandidatinnen und Kandidaten der Landratswahl des Kreis Mainz-Bingen

Am 6. Mai haben die vier Kandidatinnen und Kandidaten zu vier Themen die vorbereiteten Fragen in Form eines Speed-Datings beantwortet. Im Folgenden finden Sie die jeweiligen Fragen nach Themen sortiert. Am Ende jedes Fragenblocks finden Sie den Link zu den Antworten.

Die Fragen lauteten:

  • Inklusion heißt für mich ...
  • Wo haben Sie zur Inklusion bereits beigetragen?
  • Nennen Sie ein wichtiges „Projekt“, dass Sie als Landrätin / als Landrat umsetzen wollen.

Antworten der Eingangsfragen

Bildung

  1. Wie soll Ihrer Meinung nach die Schule 2030 aussehen?
  2. Wie wollen Sie das lebenslange Lernen allen Bürger*innen ermöglichen?
  3. Ist unser Bildungssystem den Herausforderungen der vielfältigen Bevölkerung gewachsen?

Antworten des Bereichs Bildung

Senioren

  1. Welche Möglichkeiten sehen Sie auf der Ebene des Landkreises, bezahlbaren und barrierefreien Wohnraum für Seniorinnen und Senioren zu schaffen?
  2. Welche Möglichkeiten sehen Sie, die Mobilität von Seniorinnen und Senioren auch im ländlichen Bereich des Landkreises sicherzustellen?
  3. Wie kann die Kreisverwaltung die Kommunen bei der Schaffung der notwendigen Infrastruktur zur Gestaltung der demografischen Entwicklung unterstützen?

Antworten des Bereichs Senioren

Behinderung

  1. Wie können mehr Arbeitgeber motiviert werden, Menschen mit Behinderung einzustellen?
  2. Was wollen Sie tun, um bei bereits bestehenden öffentlichen Gebäuden die Barrierefreiheit voran zu treiben?
  3. Wie kann der Kreis Mainz-Bingen die Teilhabe von Menschen mit Behinderung im Bereich Freizeit noch weiter verbessern?

Antworten des Bereichs Behinderung

Migration

  1. Wie kann man die unterschiedlichen Kulturen einander näher bringen?
  2. Wo sehen Sie die größte Herausforderung in der Integration von geflüchteten Menschen?

Antworten des Bereichs Migration